Reizvoller musikalischer Eintopf

Der 80. "Parksong" wie immer mit drei Formationen

In ihrer mittlerweile fast neun Jahre dauernden Geschichte kann die Unplugged-Session "Parksong" in diesem Monat ein weiteres kleines Jubiläum feiern. Zum 80. Male bietet die Veranstaltung wie immer ein sehr abwechslungsreiches Programm. Das Spektrum reicht von Pink über Genesis bis Hannes Wader. Ein ähnliches "Gefälle" besteht auch bei den mitwirkenden Musikern: Erfahrene Akteure teilen sich die Bühne mit jungen Talenten.

Die Ausnahme von der Regel

Der 79. "Parksong u. a. mit der "2nd Bridge Bluesband" aus Zweibrücken

Ausnahmsweise vier der sonst üblichen drei Formationen sind beim ersten "Parksong"-Abend im neuen Jahr zu hören. Was vom üblichen Konzept nicht abweicht, ist die Vielfalt, die auch die 79. Auflage der Niederstromsession zu bieten hat: Bob Dylan-Adaptionen neben Bluesklassikern ‚auf Deutsch‘, sowie betagte Musik aus der sog. "Hippie-Ära und Songs aus dem letzten Jahrzehnt, all dies steht auf den Setlisten der Akteure.

Viel gute Musik für einen guten Zweck

Parksong am zweiten Weihnachtsfeiertag zu Gunsten des Hospizes "Haus Magdalena"

Die junge Band "Hörbar" ist schon richtig enthusiastisch: "Im Rahmen des genialen Konzepts "Parksong" setzen wir den Feiertagen nochmal einen drauf und füllen, neben Klaus Reiter, Fred Schütz und "Blues Himmel", den Abend mit einem bunten Musikprogramm", heißt auf deren Facebook-Seite. Der Enthusiasmus ist auch deshalb berechtigt, weil die Einnahmen aus dem Hut beim letzten "Parksong" des Jahres am zweiten Weihnachtsfeiertag, Donnerstag, 26. Dezember, ab 20 Uhr, in Kuchems Brauhaus komplett zu Gunsten des Hospizes "Haus Magdalena" im Diakoniezentrum Pirmasens gespendet werden.

Abwechslung als Credo

77. "Parksong" u. a. mit "Two Young" aus Zweibrücken

Deutschrock, Zweibrücken, sanfte Songs, Pirmasens, sparsames Musizieren - so oder ähnlich läse sich eine Stichwortsammlung des nächsten "Parksong"-Abends. Drei recht unterschiedliche Formationen sind zum wiederholten Male der Garant für einen interessanten und abwechslungsreichen, dreistündigen Abend.

 

Zwei Trios - drei Formationen

Der 76. Parksong u. a. mit "Wire & Wood"

Wie immer ausgesprochen vielfältig präsentiert sich die 76. Auflage der Niederstromsession "Parksong". Obwohl von etlichen Absagen betroffen gelang es den Organisatoren auch dieses Mal, ein Programm auf die Beine zu stellen, das viele Geschmäcker abdecken dürfte. Auf Deutschrock, amerikanische Singer-/Songwriter, Pop und Folk - eher selten gehörte, neuere, aber auch immer wieder gern gehörte Klassiker darf sich das Publikum freuen.

   

Nächste Session:  

32 Tage, 20 Stunden, 48 Minuten, 56 Sekunden bis zum:
136. Parksong (29.12.)

   

Newsletter  

   

Benutzer Login  

   
© Parksong

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.