Abwechslung als Credo

77. "Parksong" u. a. mit "Two Young" aus Zweibrücken

Deutschrock, Zweibrücken, sanfte Songs, Pirmasens, sparsames Musizieren - so oder ähnlich läse sich eine Stichwortsammlung des nächsten "Parksong"-Abends. Drei recht unterschiedliche Formationen sind zum wiederholten Male der Garant für einen interessanten und abwechslungsreichen, dreistündigen Abend.

 

Zwei Trios - drei Formationen

Der 76. Parksong u. a. mit "Wire & Wood"

Wie immer ausgesprochen vielfältig präsentiert sich die 76. Auflage der Niederstromsession "Parksong". Obwohl von etlichen Absagen betroffen gelang es den Organisatoren auch dieses Mal, ein Programm auf die Beine zu stellen, das viele Geschmäcker abdecken dürfte. Auf Deutschrock, amerikanische Singer-/Songwriter, Pop und Folk - eher selten gehörte, neuere, aber auch immer wieder gern gehörte Klassiker darf sich das Publikum freuen.

Ein weiteres Jubiläum steht bevor

Die 75. Auflage von "Parksong" u. a. mit "Adams Äpfel" und "PiCaVo"

Die Sommerpause ist vorbei, die Niederstromsession darf ein weiteres Jubiläum feiern. Seit Februar 2005 besteht diese von akustisch dominierter Musik geprägte Veranstaltung und beweist damit eine bemerkenswerte 'Lebensdauer'. Fand "Parksong" ursprünglich im ehemaligen Musikclub "ParkPlatz" statt, so hat sie seit Oktober 2012 eine neue Heimat in "Kuchems Brauhaus" gefunden. Auch an neuer Spielstätte ist der Publikumszuspruch ungebrochen und es erscheint durchaus realistisch, dass man 2016 die Hundertermarke erreichen wird. Ist diese Langlebigkeit einerseits dem Durchhaltevermögen der beiden Initiatoren Fred G. Schütz und Klaus Reiter zu verdanken, so wäre dies andererseits nicht möglich ohne die vielen Musiker, die immer wieder ohne Gage auftreten.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (75. Park Song Pressekritik.jpg)75. Park Song Pressekritik.jpg[ ]276 KB

"Weltmusik" und ein "Jeccpot"

Trotz des Feiertages findet auch auch an Fronleichnam ein weiterer "Parksong" -Abend statt. Wie gewohnt dürfen die Besucher von "Kuchem's Brauhaus" an diesem Abend mit einem breiten Sprektrum an musikalischen Beiträgen rechnen. Bluesig angehauchte Stücke aus eigener Feder, Rock- und Pop-Musik neuerer Prägung, sowie sog. "Weltmusik" - so liest sich das Programm für die 74. Ausgabe der beliebten Niederstromsession.

"Lustige Schelme" beim "Parksong"

Dieses Mal u. a. mit "Matuschka"

Obwohl es weniger exotisch zugehen dürfte als bei manch anderen Abenden, dürfte es trotz allem wieder ein sehr unterhaltsamer und abwechslungsreicher Abend werden. Bei der 73. Auflage der Unplugged-Session liegt der Schwerpunkt auf Geläufigem. Neuere Songs, aber auch ältere und leicht "angestaubte" Stücke werden wie immer von drei Formationen dargeboten. Trotzdem dürfen sich die Besucher auf die ein oder andere Überraschung gefasst machen.

   

Nächste Session:  

14 Tage, 14 Stunden, 44 Minuten, 41 Sekunden bis zum:
138. Parksong (23.02.)

   

Newsletter  

   

Benutzer Login  

   
© Parksong

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.