Reizvoller musikalischer Eintopf

Der 80. "Parksong" wie immer mit drei Formationen

In ihrer mittlerweile fast neun Jahre dauernden Geschichte kann die Unplugged-Session "Parksong" in diesem Monat ein weiteres kleines Jubiläum feiern. Zum 80. Male bietet die Veranstaltung wie immer ein sehr abwechslungsreiches Programm. Das Spektrum reicht von Pink über Genesis bis Hannes Wader. Ein ähnliches "Gefälle" besteht auch bei den mitwirkenden Musikern: Erfahrene Akteure teilen sich die Bühne mit jungen Talenten.

"Ein Fingerpicker und zwei große Stimmen", so urteilte bereits vor Jahren die Lokalpresse, als Karin Bieg, Manuel Linkenheil und Gert Heckmann ihr Können bei einer "Parksong" Session demonstrierten. Das Konzept des Trios ist auf einen einfachen Nenner zu bringen: Aufs Wesentliche reduzierte Versionen bekannter Rock- und Popsongs. Die stimmgewaltige Sängerin – ehemals die Frontfrau der damaligen Lokalheroen "8 p.m." – und der Fingerstyle-Spezialist Heckmann bildeten ursprünglich ein Duo, das sich aber bald um Linkenheil verstärkte, der ebenfalls über eine markante Stimme verfügt. Songs von Adele, Tom Odell, Incubus, Emeli Sande u. a. stehen auf der Setliste. Auch darf man mit dem einen oder anderen Instrumentalstück aus der Feder von Heckmann rechnen.

Nach 2006 wird zum zweiten Mal eine Schülerband bei der Niederstromsession zu hören sein. "Cant Squad" vom Kant Gymnasium wird vorwiegend Rock- und Popsongs jüngeren Datums spielen. Als Beispiele seien "Who knew" (Pink), "Don"t gimme that" (Boss Hoss) oder "Mmm, Mmm, Mmm" (Crash Test Dummies) genannt. Die Besetzung: Riccarda Göke, Elena Kippenberger, Jonas Vogel (Gesang), Anna-Christin Glöckner (Gesang, Gitarre), Antonia Hach, Julian Kippenberger (Gitarren), Dominik Beck (Bass), Noah Rauth (Schlagzeug). Ihre größte Bühne hatte Cant Squad übrigens beim Rheinland-Pfalz-Tag im letzten Sommer. Dort umrahmte sie den Empfang der Ministerpräsidentin und gab ein eigenes Konzert auf der kommunalen Bühne am Schlossplatz.

ku neuffer3ofUsUnter Insidern ist inzwischen bekannt, dass Klaus Reiter – neben anglo-amerikanischen Singer-/Songwritern – gerne auch Stücke deutscher Liedermacher interpretiert. Unter dem Titel "Widerstand" hat er für diesen Abend ein kleines Repertoire aus Liedern von Klaus Hoffmann, Hannes Wader und Reinhard Mey zusammengestellt. Unterstützt wird er dabei von Hans Scharf. Mit dem exzellenten Pianisten, der an der Gitarre gleichermaßen versiert ist, arbeitet Reiter nun schon seit einigen Jahren fruchtbar zusammen.

Die Veranstaltung am 27.02. in "Kuchem's Brauhaus" beginnt pünktlich um 20:30 Uhr und endet gegen 23:30 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei. Wer einmal aktiv teilnehmen möchte, melde sich bitte unter den Tel. Nr. 06331 803008 bzw. 0176 96356877 oder Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Der nächste "Parksong" – wie immer am letzten Donnerstag im Monat – findet am 27.03. statt.

   

Nächste Session:  

14 Tage, 15 Stunden, 1 Minute, 19 Sekunden bis zum:
138. Parksong (23.02.)

   

Newsletter  

   

Benutzer Login  

   
© Parksong

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.