"Lustige Schelme" beim "Parksong"

Dieses Mal u. a. mit "Matuschka"

Obwohl es weniger exotisch zugehen dürfte als bei manch anderen Abenden, dürfte es trotz allem wieder ein sehr unterhaltsamer und abwechslungsreicher Abend werden. Bei der 73. Auflage der Unplugged-Session liegt der Schwerpunkt auf Geläufigem. Neuere Songs, aber auch ältere und leicht "angestaubte" Stücke werden wie immer von drei Formationen dargeboten. Trotzdem dürfen sich die Besucher auf die ein oder andere Überraschung gefasst machen.

Im Vordergrund Helmut Rosa von MatuschkaLange hat man sie nicht mehr auf der "Parksong"-Bühne gesehen: die Folkloregruppe "" um den Sänger und Gitarristen Helmut Rosa. Ein Markenzeichen des Ensembles ist, dass es Rosa immer wieder gelingt, sich ausdrucksstarke Sängerinnen an die Seite zu holen. "Weich und zart klingt die Stimme von Manela Uhl", so lobte die Lokalpresse die Sängerin, die dieses Mal Songs neueren Datums wie etwa Bruno Mars' "Merry you" oder "Rolling in the deep" von Adele interpretieren wird. Die Gruppe besteht übrigens schon seit 1995 und verdiente sich ihre Meriten u. a. beim Internationalen Folklore Festival 2002 im thüringischen Oberwiesenthal.

Das Trio "The Merry Pranksters" besteht seit 2012 und besteht aus Katrin "Katze" Munzinger (Gesang), Marko Burkhard (Gesang, Gitarre) und Philipp Graf (Gesang, Gitarre). Die "lustigen Schelme", zielen vor allem auf dreistimmigen Gesang und die Vermittlung an Freude und Spaß an der Musik. Sie bewegen sich dabei quer durch die Stilrichtungen Pop, Rock, Blues und Country - immer mit dem Ziel, die Qualität des Augenblicks herauszustellen. So ist es kein Wunder, dass Spontanität und situative Komik in das Programm einfließen.

Leistet man als Organisator der bereits seit 2005 laufenden Konzertreihe einen regelmäßigen Beitrag, besteht die Gefahr, sich zu wiederholen. Damit dieser Eindruck nicht entsteht, lässt sich Organisator Klaus Reiter immer mal wieder etwas Neues einfallen. Bunter kann eine Setliste kaum aussehen, wenn darin die unterschiedlichsten musikalischen Richtungen auftauchen. Jazziges (George Gershwin's "Summertime"), Countrylastiges ("Cannibals" von Mark Knopfler), aber auch klassische Pop-Balladen (Elton John's "Candle in the wind" in der Originalfassung, in der er über Marylin Monroe sing) werden zu hören sein. Nicht despektierlich, eher augenzwinkernd kommt zum Abschluss noch John Lennon's "Imagine" als Ragtime daher. Begleitet wird Reiter von zwei Könnern ihres Fachs: Hans "Flabbes" 'Scharf (Piano, Gitarre) und Dietmar Bäuerle (Percussion).

Die Veranstaltung am 25. April, die seit September letzten Jahres in "Kuchem's Brauhaus" stattfindet, beginnt wie immer um 20:30 Uhr und endet gegen 23:30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Interessierte an den kommenden "Parksong"-Abenden melden sich bitte unter Tel. 06331 803008 oder 0176 6356877 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   

Nächste Session:  

14 Tage, 14 Stunden, 1 Minute, 7 Sekunden bis zum:
138. Parksong (23.02.)

   

Newsletter  

   

Benutzer Login  

   
© Parksong

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.