Nächste Session:  

27 Tage, 12 Stunden, 53 Minuten, 42 Sekunden bis zum:
134. Parksong (27.10.)

   

Newsletter  

   

Benutzer Login  

   

Eine waschechte Straßensängerin

Sarah Simon beim Neueinstieg in den 133. "Parksong"

Im Februar 2019 fand die letzte Veranstaltung der schon seit 2005 monatlich laufenden Akustiksession "Parksong" statt. Nach einem gescheiterten Versuch im November 2020 nimmt man in diesem Monat einen erneuten Anlauf. Wie immer sind drei Formationen bzw. Solokünstler am Start. Dieses Mal mit dabei das Vater-Sohn-Duo "Double Z" aus Dahn, Sarah Simon, eine waschechte Straßensängerin aus Lemberg und Organisator Klaus Reiter mit seinem Trio "3 Of Us". Die Veranstaltung am 29.09.2022 findet wie immer in "Kuchems Brauhaus" statt. Der Eintritt ist frei, es wird um freiwillige Spenden gebeten, die einem gemeinnützigen Zweck zugeführt werden. Beginn ist 19:30 Uhr.

Foto: Sarah Simon (privat)Sarah Simon aus Lemberg tourte viele Jahre gemeinsam mit ihrem Vater Jupp durch die gesamte Republik. Zeitweilig war die junge Frau nach Irland ausgewandert und verdingte sich dort als Straßenmusikerin. Inzwischen tritt sie unter dem Künstlernamen "Strawberrie" wieder in heimischen Gefilden als Sängerin und Gitarristin auf. Bedingt durch ihre langjährige Erfahrung als Straßenmusikerin verfügt Simon über eine überaus kräftige, ausdrucksstarke Stimme und ein routiniertes Gitarrenspiel. Auf ihrer Setliste stehen u. a. "Zombie" (Cranberries), "Me And Bobby McGee" (Janis Joplin), "You're The Voice" (John Farnham) und "Crazy" (Gnarls Barkley).

Um Michael Zobeley hatten sich die Veranstalter jahrelang bemüht. Nun ist es gelungen. Der Sänger und Gitarrist aus Dahn debutiert beim "Parksong". Zobeley, den alle "Zobbel" nennen, ist schon jahrzehntelang eine feste Größe in der hiesigen Szene und war u. a. der Kopf von "Indian Summer", einer Formation, die in den 90er Jahren recht erfolgreich war. Seither ist Zobeley jedoch vorwiegend als viel gebuchter Solist unterwegs – auch überregional. In den letzten Jahren hat er sozusagen Verstärkung bekommen und tritt nun mehr und mehr mit seinem Sohn Elias, der ebenfalls singt und Gitarre spielt, als "Double Z" auf. Das Programm des Duos enthält u. a. Songs von den Beatles, Cat Stevens, Creedence Clearwater Revival, aber auch Coldplay oder Ed Sheeran.

"Parksong"-Organisator Klaus Reiter ist schon seit Jahren in wechselnden Besetzungen entweder als Duo "2 Of Us" oder Trio "3 Of Us" unterwegs. Mit Jutta Knebel, einer Sängerin aus Kaiserslautern, hat Reiter schon des öfteren zusammengearbeitet. Sie verfügt über eine sehr wandelbare Stimme, die einerseits verträumt und zart, aber auch kräftig und voluminös klingen kann. Entsprechend ihrer Fähigkeiten fühlt sie sich in mehreren musikalischen Genres zuhause, seien es Balladen, aber auch im eher rockigen Bereich fühlt sie sich wohl. Das Trio wird vervollständigt durch Philip Freyer, einen Geiger aus dem Großraum Zweibrücken, einem überaus erfahrenen und vielseitigen Instrumentalisten. Aufgrund seiner Fähigkeiten ist er ein viel gefragter Musiker, der weit über die Zweibrücker Region hinaus aktiv ist. Er spielte schon jahrelang bei Michael Wacks "Blueshimmel" und "Trio Finale XL", sowie noch aktuell bei der Pirmasenser Formation "The Storytellers". Das Trio spielt u. a. Songs von den Dixie Chicks.

Wer einmal aktiv teilnehmen möchte, melde sich bitte unter den Tel. Nrn. 06331 803008 bzw. 0176 96356877 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Weitere Infos im Netz: https://parksong.de. Der nächste "Parksong" findet am 27.10.2022 statt.

Foto (privat): Sarah Simon

   
© Parksong

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.