Eine Schülerband und "alte Hasen"

Nach dem "ParkPlatz"-Umbau: Parksong, der 14.

Die Pirmasenser Kultkneipe "ParkPlatz" hat am letzten Donnerstag endlich wieder ihre Pforten geöffnet. Nach dem mehrere Monate dauernden Umbau wurde die Neueröffnung mit Spannung erwartet. Viele Stammgäste atmeten mit Sicherheit auf, u. a. auch, weil's jetzt wieder regelmäßige Live-Musik gibt.

So wird am kommenden Montag, den 23.10. die Reihe Parksong ihre nunmehr 14. Auflage erleben. Inzwischen erfreut sich der immer am 4. Montag jeden Monats stattfindende musikalische Abend steigender Beliebtheit. Die Gäste können hier regelmäßig rund 3 Stunden lang vorwiegend akustisch orientierte Musik auf oft erstaunlich hohem Niveau genießen - und das bei freiem Eintritt.

Von Beginn an setzten die Verantwortlichen nicht nur auf bewährte und erfahrene Musikerinnen und Musiker der hiesigen Szene. Immer wieder kamen und kommen auch Nachwuchskräfte zum Zug. Da bildet auch der 14. Parksong keine Ausnahme.

So wird die Schulband der Pirmasenser Realschule "35 Degrees" unter der Leitung ihres Lehrers Frank Schäfer ihr Debut auf der neu gestalteten, größeren Bühne des "ParkPlatz" geben. Die Besetzung: 3 Sängerinnen, 2 akustische Gitarren und 1 Cajon. Zu hören sein werden Songs vorwiegend jüngeren Datums von Interpreten wie Melissa Etheridge, den Cranberries, Skunk Anansie oder Four Non Blondes. Man darf gespannt sein.

Alte Hasen, nicht nur was den Parksong angeht, sind die Mitglieder der Gruppe "Holzwurm" Melanie Schwarz, Dieter Funda und Wilhelm Mosbach. Leider diesmal ohne ihren etatmäßigen Gitarristen Ewald Lang werden die erfahrenen Musiker/Innen wieder europäische Folklore aus 5 Jahrhunderten zu Gehör bringen.

Auch die Initiatoren bzw. Namensgeber dieser Veranstaltung Fred G. Schütz und Klaus Reiter werden natürlich mit dabei sein. Folkklassiker amerikanischer Prägung stehen auf der Setliste. Teilweise werden die beiden von Mitgliedern der Hausband AGATHON SAX unterstützt.

AGATHON SAX wird nach langer Zeit mal wieder mit ihrer kompletten Gesangsfraktion zu hören sein. Aus ihrem reichhaltigen Repertoire werden sie Stücke von Crosby, Stills & Nash und Simon & Garfunkel präsentieren.

Daß mittlerweile der Bereich "Kleinkunst" beim Parksong schon Tradition hat, dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben. Die Truppe "Anchovis" wird wie immer mit einen Sketch aus dem Monty Python-Zyklus "Die Ritter der Kokosnuß" die Lachmuskeln der Gäste strapazieren. Bombenstimmung ist beim Auftritt dieser "jungen Wilden" Ehrensache.

Nach der mehrmonatigen unfreiwilligen Zwangspause rechnen die Veranstalter mit regem Zuspruch und raten den Besuchern, sich rechtzeitig einen Sitzplatz zu ergattern. Der Abend beginnt wie immer pünktlich um 21:00 Uhr.

   

Nächste Session:  

62 Tage bis zum:
31. Parksong Spezial (13.09.)

   

Newsletter  

   

Benutzer Login  

   
© Parksong

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.