Nächste Session:  

7 Tage, 4 Stunden, 43 Minuten, 55 Sekunden bis zum:
129. Parksong (28.11.)

   

Newsletter  

   

Benutzer Login  

   

"Parksong" ausnahmsweise eine Woche früher

Die 128. Auflage findet bereits am 24.10.2019 statt.

Ausnahmsweise nicht am letzten, sondern am vorletzten Donnerstag im Monat findet dieses Mal die 128. Auflage der Akustiksession "Parksong" am 24.10.2019 wie immer in "Kuchems Brauhaus" statt. Und wie immer spielen drei Formationen und bedienen recht unterschiedliche Musikstile: Klassiker der Rock- und Popgeschichte, bluesorientierte Musik, Titel aus dem Heavy-Rock-Bereich, aber auch Deutsch-Rock - ein recht abwechslungsreiches Programm also. Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr, der Eintritt ist frei. Die Hutsammlung wird für gemeinnützige Zwecke verwendet.

Patric SchwabImmer wieder gern gesehene Gäste sind "Wire & Wood", das Trio um Patric Schwab, den Kopf der Gruppe "B.A.G. on Stage". Der Gitarrist Schwab übernimmt dabei den Leadgesang, Bassist Rüdiger Blügel und Gitarrist Markus Semmet, die auch bei den "Rocking Tones" spielen, sind für den Backgroundgesang zuständig. Das Trio hat nicht nur beim diesjährigen Straßenmusikerfest eine bemerkenswerte Visitenkarte hinterlassen, sondern ist schon seit 2011 sehr erfolgreich in der Region unterwegs. Die Formation steht für mehrstimmigen Satzgesang, handwerkliches Können und eine routinierte Performance. Im Gepäck hat sie Klassiker wie etwa "Lay down Sally" von Eric Clapton, mit "Oh, my love" von Rea Garvey, aber auch Titel aus der letzten Dekade, sowie Deutschrock z. B. von Klaus Lage ("Mit meinen Augen").

The Toxic Twins2016 waren sie zum 1. Mal bei "Parksong", das 2015 gegründete Power Duo "Toxic Twins". Der Name ist eine Anspielung an die beiden "Aerosmith"-Mitglieder Steven Tyler und Joe Perry und deren exzessiven Drogenkonsum Anfang der 70er Jahre. Der Ausnahmesänger Pouya Nemati und der Klassegitarrist Marko Burkhart stehen für expressive Akustikmusik vom Allerfeinsten. Beide Musiker sind sehr gefragte Akteure in der Region, spielen in diversen Sessionbands und sind u.a. in namhaften Formationen wie etwa "Black Night", "Acoustic Fight" (Nemati), "Three Leaves" oder "B.I.R.D." (Burkhart) unterwegs. Auf der Setliste stehen mit Songs wie "Oats in the water" (Ben Howard), "Trains" (Porcupine Tree) oder "Tom Trauberts Blues" (Tom Waits) überwiegend Titel, die sich nicht am allgemeinen Mainstream orientieren.

The Crazy Heart Connection (Foto Bonnie Lewis)"The Crazy Heart Connection" wurde 2014 von Singer – Songwriter und Gitarrist Michael Glöckner zusammen mit dem Pianisten Max Paul unter dem Namen "Bluesy Jam" gegründet, wo die beiden begannen, Blues und Rootsmusik mit kreativem Songwriting zu verbinden. Im Laufe der letzten fünf Jahre, zusammen mit Daniela Eger (Gesang), Sabine Khoury (Bass) und Marc Kambach (Schlagzeug), hat die Formation ihren eigenen unverkennbaren Stil aus Blues, Roots und Rock'n'Roll entwickelt, einhergehend mit psychedelischen Elementen und orginellem Songwriting. Erzählt werden Geschichten von langen, blueslastigen Mitternachtsstunden bis hin zu ausgedehnten Reisen durch den Südwesten der USA. Die Schaffung eines dichten Sounds aus Solo-Parts von Gitarre und Piano, kraftvollen Drums und treibendem Bass erinnert an den Klang bekannter Bands der 1970er Jahre. Ergebnis war u.a. die EP "Life shines" aus dem Jahre 2017. Die Aufnahme des ersten Studio Albums mit einer Auswahl aus bereits bühnenerprobtem Material der letzten beiden Jahre ist ab Herbst 2019 geplant.

Wer einmal aktiv teilnehmen möchte, melde sich bitte unter den Tel. Nrn. 06331 803008 bzw. 0176 96356877 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Der nächste "Parksong" findet am 28.11.2019 statt.

   
© Parksong
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok