Nächste Session:  

76 Tage, 17 Stunden, 19 Minuten, 44 Sekunden bis zum:
18. Parksong Spezial (07.09.)

   

Newsletter  

   

Benutzer Login  

   

Großes Musikeraufgebot bei "Parksong"

Premiere von "Bluesy Jam" und "Jammin' Six"

Die 114. Auflage der Akustiksession wartet dieses Mal mit drei kompletten Formationen, aus insgesamt 15 Musikern bestehend, auf. Selbst die Organisatoren sind immer wieder erstaunt darüber, dass sich auch nach so vielen Jahren - die Veranstaltung geht inzwischen in ihr 13. Jahr - noch neue Bands bzw. Musiker finden, die in "Kuchems Brauhaus" immer am letzten Donnerstag im Monat bei "Parksong" auftreten wollen. So geben auch am 22.02.2018 wieder zwei Bands ihr Debut. Wie immer geht es pünktlich um 20:00 Uhr los.

Zum wiederholten Male dabei ist die Gruppe "Kwerbeht". Nicht nur die Schreibweise des Bandnamens, auch das Repertoire ist ungewöhnlich. Schon zu Beginn im Jahre 2008 trat die Formation mit dem Anspruch an, Musik jenseits des Mainstreams zu spielen. Dass ihnen das in den zurückliegenden Jahren offensichtlich vortrefflich gelungen ist, zeigt ein Blick auf ihre bisherige Konzerthistorie. "Kwerbeht" sind nicht nur gern gesehene Gäste in der näheren Umgebung, sondern haben sich inzwischen auch über die Region hinaus einen gewissen Bekanntheitsgrad erspielen können. Bei ihrem erneuten "Parksong"-Gastspiel werden Elke Müller (Gesang), die für Bea Melendez neu zur Gruppe hinzugestoßen ist, Robert Salignat (Gitarre), Heinz Kutsche (Kontrabass) und Peter Herlitz (Akkordeon) eine Mischung aus deutschen Schlagern der 20er bis 40er Jahre spielen. kwerbeht.de

Foto (privat): Bluesy Jam (Max Paul, Daniela Eger, Marc Kambach, Michael Glöckner, Sabine Khoury (v.l.n.r.)Michael Glöckner (Gesang, Gitarre), Max Paul (Piano, Lap Steel) und Marc Kambach (Schlagzeug, Gesang) waren in diversen anderen Formationen schon mehrfach bei "Parksong" vertreten, als Mitglieder von "Bluesy Jam" sind sie jedoch quasi Neulinge. Die noch recht junge Formation wird komplettiert durch Daniela Eger (Gesang) und Sabine Khoury (Bass). Als Gastmusiker wird Andi Rumpf (Gitarre) von der "2nd Bridge Bluesband" das Quintett verstärken. Das Repertoire der noch recht jungen Formation stellt eine überaus interessante Mischung aus originellen Covers und eigenem Material insbesondere aus der Feder des Bandleaders Michael Glöckner dar. "Bluesy Jam" legt nach eigenem Bekunden viel Wert auf Spielfreude und Kreativität zugunsten von Perfektion und wendet sich damit einem eher alternativen Publikum zu, das bereit ist, auch Musik abseits der gängigen Hits zu hören. facebook.com/bluesyjam

"Alte Hasen" bilden die Formation "Jammin' Six" aus dem Dahner Raum, die ebenfalls ihr Debut bei "Parksong" gibt. Gegründet wurde die Band vor rund elf Jahren. Etliche Umbesetzungen charakterisieren den Werdegang der Gruppe, die - nicht wie es ihr Name vermuten lässt - aus fünf Mitgliedern besteht. Daniel Korn (Gitarre, Gesang), Helmut Leiner (Gitarre, Gesang), Dieter Schwartz (Mundharmonika, Gesang), Peter Frantzen (Schlagzeug, Gesang) und Andreas Berzel (Bass) spielen das, was man landläufig als "Classic Rock" bezeichnet. Auf der Setliste stehen Songs, die immer wieder gerne gespielt werden und die das Publikum offensichtlich auch immer wieder gerne hören mag: J. J. Cale's "Cocaine (in der Version von Eric Clapton), das unverwünstliche "Heart of gold" von Neil Young, "Take it easy" von den Eagles oder Pink Floyd's "Wish you were here", nur um einige prägnante Beispiele zu nennen. facebook.com/JamminSix

Der Eintritt ist wie immer frei. Die gesammelten Spenden werden neuerdings in voller Höhe gespendet. Wer einmal aktiv teilnehmen möchte, melde sich bitte unter den Tel. Nrn. 06331 803008 bzw. 0176 96356877 oder E-Mail klaus.reiter@parksong.de. Der nächste "Parksong" findet am 29.03.2018 statt.

   
© Parksong