"Deutschstunde" beim 11. "Parksong"

An jedem 4. Montag im Monat treffen sich in der Pirmasenser Kultkneipe "ParkPlatz" seit gut 1 Jahr Musikerinnen und Musiker, sowie Freunde von sog. Unplugged Music. Besonders "kundenfreundlich" ist die Tatsache, daß die Musik an diesem Abend bei freiem Eintritt angeboten wird. Lediglich ein Hut wird herumgereicht, in den man einen freiwilligen Obulus leisten kann.

Zum Programm: Wie immer gibt es 1 1/2 - 2 Stunden ein festes Programm. Anschließend besteht für Interessierte die Möglichkeit zum spontanen (Mit-) Musizieren im Rahmen einer "offenen Bühne".

Wie bereits bei der Premiere im Februar 2005 ist dieses Mal der Pirmasenser Pianist und Gitarrist Hans Scharf mit dabei, einer der versiertesten Musiker im südpfälzischen Raum überhaupt. Er wird "Parksong"-Initator und AGATHON SAX - Mitglied Klaus Reiter u. a. bei diversen Liedern der deutschen Liedermacher Hannes Wader, Klaus Hoffmann und Konstantin Wecker begleiten.

Als weiterer Ausnahmemusiker konnte mal wieder Gert Heckmann gewonnen werden, der normalerweise bei der Pirmasenser Vorzeigeformation "8.p.m." einen Leadgitarrenpart übernimmt. Er wird einige selbst komponierte Instrumentals auf der akkustischen Gitarre darbieten und damit beweisen, daß er nicht nur auf der Stromgitarre ein Meister seines Faches ist. Mit Sicherheit ein musikalischer Leckerbissen.

Ein weiteres Gastspiel gibt Moritz Zitterbart (Keyboarder von "Seven For Life"), ein überaus talentierter Nachwuchsmann, der sich bereit erste musikalische Sporen bei den "PS-Allstars" verdienen konnte. Man könnte behaupten, er hat seine Gesellenprüfung sozusagen bestanden. Mitbringen wird er auf jeden Fall seinen Partner und Gitarristen Jean Daniel Lelle. Beide werden z. B. Songs von Eric Clapton, Bruce Hornby oder Crosby, Stills & Nash im Gepäck haben. Evtl. werden sie noch von einem musikalischen Überraschungsgast unterstützt.

Auch die Hausband AGATHON SAX wird sich dieses Mal auschließlich deutschsprachigem Liedgut widmen. Insbesondere der Berliner Chansonier und Liedermacher Klaus Hoffmann wird auf der Setliste stehen.

Daß der deutschen Sprache bei diesem elften "Parksong" mehr Bedeutung als sonst zuteil wird, zeigt die Tatsache, daß der Dylan-Barde Fred Schütz an diesem Abend einige seiner Gedichte rezitieren wird. Dieser Umstand zeigt einmal mehr, wie breit das Spektrum bei dieser Veranstaltung gezogen wird, ohne dabei in Beliebigkeit zu verfallen. Außerdem wird Schütz - entgegen seinen sonstigen Gepflogenheiten - drei Songs des englischen Songwriters Donovan präsentieren.

Ebenfalls wieder Platz haben wird auch der Bereich "Kleinkunst"; denn Fabian Schütz und seine "Anchovis" werden - wie bereits bei die letzten "Parksong"-Abenden - die Lacher auf Ihrer Seite haben, wenn sie mit schwarzem Humor wieder einen Monty Python-Sketch auf die Bühne bringen.
Die Veranstaltung beginnt pünktlich um 21:00 Uhr.

Interessenten für den nächsten "Parksong" am 24.04.2006 melden sich bitte unter der Tel. Nr. 06331 44473 oder E-Mail Klaus_Reiter@t-online.de.

   

Nächste Session:  

54 Tage bis zum:
31. Parksong Spezial (13.09.)

   

Newsletter  

   

Benutzer Login  

   
© Parksong

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.