Nächste Session:  

50 Tage, 1 Stunde, 22 Minuten, 9 Sekunden bis zum:
22. Parksong Spezial (06.09.)

   

Newsletter  

   

Benutzer Login  

   

Weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt

"Parksong" mit Musikern aus Zweibrücken und Völklingen

Traditionell zum Beginn des neuen Jahres startet auch die Niederstromsession "Parksong" wieder in die neue Konzertsaison. Die 96. Veranstaltung der monatlich in "Kuchem's Brauhaus" stattfindenden Veranstaltung wartet wie gewohnt mit einem abwechslungsreichen Programm auf. Die Bandbreite reicht dieses Mal über Liedermachermusik im jazzig-bluesigen Gewand über eher klassische Singer-Songwriter-Stücke bis hin zu Blues mit hochdeutschen Texten.

 

Ivo Max Müller

Ivo Max MuellerDer Völklinger Sänger und Gitarrist Ivo Max Müller hat in der Horebstadt und Umgebung bereits mehrere Male seine musikalische Visitenkarte hinterlassen und dabei sein vielseitiges Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Dabei zeigte der Saarländer nicht nur exzellente Fähigkeiten auf seinem Instrument, sondern bewies auch, dass er sich inzwischen zu einem veritablen Songwriter entwickelt hat, der imstande ist, intelligente und einfühlsame Stücke zu schreiben. Die meiste Zeit ist Müller zwar im Duo bzw. Trio unterwegs, beim "Parksong" ist er allerdings zum wiederholten Male als Solokünstler zu hören. Man darf auf ein sehr hörenswertes Programm gespannt sein, das er mit viel Augenzwinkern "Männer in der Nacht" nennt. Eine CD ("Ich ohne Dich") ist hierzu im übrigen auch erschienen. ivo-mueller.de

Fast schon eine kleine Tradition hat das Gastspiel der "2nd Bridge Blues Band". Bereits seit 2013 spielt die Zweibrücker Formation die erste "Parksong"-Veranstaltung im neuen Jahr. Rolf Lehberger (Gesang), Andi Rumpf (Gitarre), Otmar Klein (Kontrabass) und Marc Kambach (Schlagzeug) stehen für routiniert gespielten Blues-Rock, gepaart mit einem sicheren Stilempfinden und hörenswerten hochdeutschen Texten. Griff die Band zu Anfangszeiten noch auf fremdes Material zurück, so überwiegen beim aktuellen Programm eindeutig die Kompositionen aus eigener Feder. Dieses Mal darf man auf Songs gespannt sein, die eher seltener oder auch gar nicht auf der Setliste gestanden haben. Die Band ist im übrigen im Sommer für ein Bluesfestival im brandenburgischen Königs Wusterhausen (Spreewald) gebucht. Außerdem kann man sich auf dem aktuellen CD-Sampler der Zeitschrift "Blues News" von ihrem Können überzeugen. 2ndbbb.de

Der Januar-Parksong ist für die "Storytellers" eine willkommene Gelegenheit, sich für die kommende Saison vor Publikum warm zu spielen. Zugleich feiern Fred Schütz (Gitarre, Gesang), Mike Carter (Gitarre, Banjo, Gesang) Marc Kambach (Schlagzeug, Gesang), Philip Freyer (Geige) und Michael Schwartz (Bass, Gesang) die Heimkehr ihres Pianisten und Pedal-Steel-Spielers Max Paul, der nach einem längeren USA-Aufenthalt wieder zu Hause angekommen ist. Mit im Boot ist als Gast der Mandolinenspieler Raimond Hoppe, der in den letzten Monaten zur Band gestoßen war. Speziell für ihn wurden einige Feature-Songs eingeprobt, darunter "Losing my religion", "Mary, don`t you weep", "Maggie May", "Boat on the river", "Those were the days", "Helpless", "Keep on the sunny side", "Waggon wheel" oder "Ho Hey". storytellers.com.de

Die Veranstaltung beginnt pünktlich um 20:30 Uhr und endet gegen 23:30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Wer einmal aktiv teilnehmen möchte, melde sich bitte unter den Tel. Nr. 06331 803008 bzw. 0176 96356877 oder Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Der nächste "Parksong" findet am 25.02.2016 statt.

   
© Parksong
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok