Blues, Rock'n'Roll und Beatles zum Jahresabschluss

Der 145. Parksong u. a. mit Albert Koch und Philipp Graf

In erfreulicher Regelmäßigkeit darf davon ausgegangen werden, dass die Abschlussveranstaltung wieder die am besten besuchte Veranstaltung des Jahres sein wird. Drei unterschiedliche Formationen mit sehr unterschiedlichen Stilrichtungen werden für einen würdigen Jahresabschluss sorgen. Von Blues über Rock'n'Roll bis hin zu Beatles Covers reicht an diesem Abend die musikalische Menukarte. Gäste aus Zweibrücken und Kaiserslautern unterstützen die vorwiegend aus lokalen Musikern bestehenden Bands. Die 145. Auflage der beliebten Akustiksession am 28.12.2023 beginnt wie immer um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Organisator Klaus Reiter hofft wieder auf großzügige Spendenbereitschaft, denn erneut wird der gesamte Jahreserlös an freiwilligen Spenden einem sozialen Zweck zugeführt.

The Rocking TonesKeine Unbekannten sind die Männer von den "Rocking Tones" um Frontmann Patric Schwab. Die Lokalmatadoren haben speziell für diesen Abend ausschließlich Rock'n'Roll- und Rockabilly-Titel auf ihrem Spielzettel. Bei Songs wie etwa "Rock Around The Clock", "Let's Twist Again", "Jailhouse Rock", "Blue Suede Shoes oder "Tutti Frutti" dürften die Herzen der Genreliebhaber höher schlagen lassen. Aber nicht nur alte Klassiker aus diesem Bereich hat die Formation auf ihrer Setliste, sondern auch neuere Perlen von Queen ("Crazy Little Thing Called Love"), Shakin‘ Stevens ("Marie, Marie") und Electric Light Orchestra ("Rock'n'Roll Is King"). Die Besetzung: Patric Schwab (Gesang, Gitarre), Markus Semmet (Gitarre, Gesang), Tom Kunz (Saxofon), Dirk Buchmann (Schlagzeug, Gesang), Rolf Schmidtke (Bass, Gesang).

Phillip & AlbertAlbert Koch (Tin Pan Alley) und Philipp Graf (RockXn' u. a.) kennen und schätzen sich. Der Mundharmonikavirtuose aus Kaiserslautern und der Profigitarrist aus Hauenstein hatten sich auf einer der früheren Parksong-Sessions kennengelernt. Aufgrund ihrer musikalischen Nähe – beide sind ausgewiesene Bluesliebhaber – und ihres hohen musikalischen Verständnisses, war es naheliegend, dass Organisator Reiter beide dazu ermunterte, ein reines Blues-Set zu spielen. Beide Ausnahmekönner ließen sich auch nicht lange bitten und waren sofort bereit, Reiters Idee in die Tat umzusetzen. Graf stellte mit dem Keyboarder Otto Ritter, dem Bassisten Matthias Scherer, dem Schlagzeuger Jürgen Mrotzek und der Sängerin Katrin "Katz" Graf eine hochklassige Begleitband zusammen.

Sgt Peppers Acoustic Revolution1"Sgt. Pepper's Acoustic Revolution" nennt sich ein Trio, das sich, wie unschwer zu erkennen sein dürfte, der Musik der Beatles widmet. Katrin Seibert (Gesang) und Thomas Schneider (Gesang, Gitarre) von der Zweibrücker Formation "Two Young" und der "Parksong"-Organisator Klaus Reiter (Gesang, Gitarre) arbeiten schon seit geraumer Zeit erfolgreich zusammen und haben sich jetzt den gemeinsam gehegten Wunsch nach einem reinen Beatles-Programm erfüllt. Aus dem Riesenwerk der Liverpooler wurden Klassiker wie "Let It Be" oder "Something", aber auch weniger bekannte Stücke wie etwa "Things We Said Today" oder "I Don't Want To Spoil The Party" ausgewählt.

Wer einmal aktiv teilnehmen möchte, melde sich bitte unter den Tel. Nrn. 06331 803008 bzw. 0176 96356877 oder per E-Mail an klaus.reiter@parksong.de. Der nächste "Parksong" findet traditionell am letzten Donnerstag eines Monats, also am 25.01.2024 statt.

Rocking Tones: Tom Kunz, Dirk Buchmann, Patric Schwab, Markus Semmet, Rolf Schmidtke (v.l.n.r. Foto: frei)
Philipp Graf (li.) & Albert Koch (Foto: Markus Fuhser)
Sgt. Pepper's Acoustic Revolution: Katrin Seibert, Klaus Reiter, Thomas Schneider (v.l.n.r. Foto: Margret Germann)

   

Nächste Session:  

89 Tage bis zum:
31. Parksong Spezial (13.09.)

   

Newsletter  

   

Benutzer Login  

   
© Parksong

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.